Menü

Verglasungssysteme mit Promat®-SYSTEMGLAS F1-30

Feuerhemmende Verglasung Brandschutzglas Glastür und Glaswände

Licht und Sicht in der Architektur
Sicherheit mit Promat®-SYSTEMGLAS F1-30

Architektur unterliegt einem stetigem Wandel. Der Zeitgeist und die Vorstellungen der Bauherren sind dabei ebenso zu berücksichtigen, wie die Bedürfnisse der Nutzer und die allgemeinen gesellschaftlichen Anforderungen an den Komfort und die Sicherheit eines Gebäudes. Guter Architektur sollte es gelingen, alle diese Einflüsse und Interessen in harmonischen Einklang zu bringen.

Architektur und Brandschutz

Ästhetische und optische Ansprüche an ein Bauwerk und die Erfüllung wesentlicher Schutzziele des Brandschutzes müssen sich nicht zwangsläufig ausschließen. Ein Baustoff der beide Belange sehr gut in sich vereinen kann ist Glas. Gläser in verschiedenen Arten und Ausführungen sind in der modernen Architektur ein elementares Gestaltungsmittel. Glas gilt als Sinnbild für Offenheit, Transparenz und Leichtigkeit.

Gleichzeitig haben sich in den letzten Jahren raumabschließende Glaswände auch als feuerwiderstandsfähige Bauteile ganz wesentlich weiterentwickelt. Fast unsichtbar können sie mittlerweile ein Höchstmaß an Brand- und Verkehrssicherheit gewährleisten.

Mit der Kombination aus Transparenz und Sicherheit gelingt es in vielen Bereichen sehr gut, die relative Strenge eines massiven Brandschutzbauteils optisch aufzulösen.

Verglasungssysteme mit Promat®-SYSTEMGLAS F1

Eine neue Glastechnologie mit dem Brandschutzglas Promat®-SYSTEMGLAS F1 erweitert diese Möglichkeiten noch einmal vor allem hinsichtlich der maximalen Scheibenabmessungen, der Scheibenstabilität und der Scheibengestaltung.

Ganzglaswände aus Promat®-SYSTEMGLAS F1 sind Festverglasungen mit flächenbündiger Optik. Sie benötigen keinerlei glasteilende Profile, weder als Zwischenpfosten zur statischen Aussteifung noch als Abdeckung der vertikalen Glasstöße. Darüber hinaus sorgt die riegellose Ausführung mit geschosshohen Scheiben für eine gleichmäßige Belichtung der angrenzenden Räume.

Diese durchgehende, über die gesamte Wandlänge flächenbündige Verglasungsebene erhält durch den vertikal sichtbaren Randverbund der Scheiben eine klare Gliederung und setzt damit zusätzliche gestalterische Akzente.

Ergänzt wird die Ganzglaswand durch ein optisch abgestimmtes Ganzglastür-System in ein- oder zweiflügeliger Ausführung.

Feuerhemmende Ganzglaswände und Ganzglastüren

Vor allem in Sonderbauten mit ganz spezifischen Anforderungen an Funktion, Orientierung und Komfort bieten die brandschutztechnisch geprüften und allgemein bauaufsichtlich zugelassenen Ganzglaskonstruktionen aus Promat®-SYSTEMGLAS F1 eine Vielzahl von gestalterischen, konstruktiven und sicherheitsrelevanten Anwendungen. 

 Promat-Prospekt 171 herunterladen

Lesen Sie alle News