Menü

Bauen im Bestand, Teil 1

Baulicher Brandschutz für Massivdecken Steindecken Betondecken

Geschossdecken im Bestand
Baulicher Brandschutz für Stein- und Betondecken

Als tragende und raumabschließende Bauteile zwischen übereinanderliegenden Räumen bzw. Geschossen haben Decken für den Brandschutz von Gebäuden oder baulichen Anlagen eine herausragende Bedeutung.


Maßgebend für die ausreichende Stand- und Feuerwiderstandsfähigkeit und die ggf. notwendigen Brandschutzmaßnahmen sind dabei nicht allein die unterschiedlichen Baustoffe wie Stein, Beton, Stahl oder Holz. Auch die je nach Epoche und Region individuellen Deckenaufbauten spielen eine ganz wesentliche Rolle.

Kappendecke, Gewölbedecke aus Steinen, Preußische Kappe

Beispiel: Gewölbedecke aus Steinen (Preußische Kappe)

Nur in wenigen Fällen liegen allerdings gesicherte Erkenntnisse über das tatsächliche Brandverhalten der einzelnen Deckenkonstruktionen und ihrer zahlreichen Ausführungsvarianten vor. So können vor allem bei der Forderung nach einer konkreten Feuerwiderstandsklasse, zum Beispiel im Zusammenhang mit der Umnutzung eines mehrgeschossigen Bestandsgebäudes, brandschutztechnische Ertüchtigungen von Geschossdecken notwendig werden.

Die geprüften Promat-Lösungen bieten dafür einen sehr breiten, bauaufsichtlich nachgewiesenen Anwendungsbereich und eine Vielzahl von Ausführungs- und Kombinationsmöglichkeiten.

Promat-Prospekt 173 herunterladen


Lesen Sie alle News