Menü

Konstruktion 465.1

MERKMALE

  • geringe Konstruktionstiefe
  • einlagige Bekleidung
  • zusätzliche Befestigung von haustechnischen Anlagen möglich

Anwendungsbereich

nachträgliche Montage hinter nicht klassifizierten Fassaden

Fassadenelement Brüstung/Schürze, innenliegend, W 90-A

Mit dieser Konstruktion lassen sich in Trockenbauweise aus Stahlprofilen mit einlagiger Beplankung Brüstungselemente und Schürzen für die Feuerwiderstandsklasse W 90-A herstellen. Zur Verhinderung eines Feuerüberschlages von Geschoss zu Geschoss werden sie unmittelbar hinter der Außenfassade eingebaut. Bei geänderten Brandschutzanforderungen in Bestandsgebäuden können die Elemente auch nachträglich montiert werden. Der statische Nachweis und somit die Dimensionierung der Stahlbauteile ist in Abhängigkeit von der mechanischen Beanspruchung, z. B. aus Horizontalkräften oder Absturzsicherung, zu führen.

Nachweis(e)

ABP Nr. P-MPA-E-97-029
entsprechend Bauregelliste A Teil 3 lfd. Nr. 2.4
Gutachten 3594/8772 der MPA Braunschweig

Promat-Material

  • PROMATECT®-L Brandschutzbauplatte
  • PROMATECT®-H Brandschutzbauplatte

Konstruktionsblätter

Ausschreibungstexte

Word

GAEB 90

Handbuch