Menü

Konstruktion 450.89

MERKMALE

  • zur nachträglichen Bekleidung / Ertüchtigung
  • trockenbauübliche Profile
  • geringes Plattengewicht (Plattengewicht ca. 14 kg/m²)
  • feuchtigkeitsunempfindliche Brandschutzbauplatten

Plattenmontage

einseitige Vorsatzschale

Vorsatzschale für Porenbetonwände als nichttragende Brandwand, EI 90-M

Porenbetonwände erfüllen oftmals wegen der Bauteildicke oder der Rohdichte der Steine nicht die Anforderungen an Brandwände. Mit einer Vorsatzschale aus dünnen PROMATECT®-H-Platten können diese Wände auch nachträglich zu Brandwänden ertüchtigt werden. Die Montage in Trockenbauweise erfolgt ausschließlich an einer Wandseite. Klassifiziert ist die Gesamtkonstruktion als nichttragende innere Trennwand EI 90-M nach EN 13501-2 für eine Brandbeanspruchung von beiden Wandseiten.

Nachweis(e)

ABP Nr. P-3589/187/11-MPA BS
(Verlängerung beantragt)
entsprechend Bauregelliste A Teil 3 lfd. Nr. 2.2

Promat-Material

  • PROMATECT®-H Brandschutzbauplatte
  • Promat®-Spachtelmasse oder
  • Promat®-Fertigspachtelmasse

Konstruktionsblätter

Ausschreibungstexte

Word

GAEB 90

Handbuch