Menü

Konstruktion 128.31

MERKMALE

  • Ertüchtigung von Bestandsdecken bei unebener Balkenlage
  • Reduzierung der Raumhöhe möglich
  • Unterdecke mit unbegrenzter Länge und Breite
  • große Balkenabstände
  • einlagige Bekleidung
  • Fugenverspachtelung brandschutztechnisch nicht erforderlich

Plattenmontage

keine Mindestabhängehöhe erforderlich

Unterdecke für Holzbalkendecken, abgehängt, F 90-B

Die Unterdecke aus PROMAXON®-Brandschutzbauplatten, Typ A dient der Ertüchtigung von Holzbalkendecken im Bestand bei Brand von unten. Dabei gilt die Klassifizierung grundsätzlich für die dargestellte Gesamtkonstruktion. Sie eignet sich besonders für Decken, bei denen der Zustand oder die Lage der Holzbalken eine Direktbekleidung mit Brandschutzbauplatten nicht zulässt. Der Abstand zu den Holzbalken ist unter Berücksichtigung der Höhe der Unterkonstruktion frei wählbar.

Nachweis(e)

ABP beantragt
entsprechend Bauregelliste A Teil 3 lfd. Nr. 2.1

Promat-Material

  • PROMAXON®, Typ A

Konstruktionsblätter

Prospekte

Ausschreibungstexte

GAEB 90

Handbuch