Menü

Konstruktion 128.21

MERKMALE

  • Ertüchtigung von Decken mit verstärkten Holzbalken
  • keine separate Bekleidung der Stahlträger im Deckenhohlraum
  • Altputzschichten (auch lose) müssen nicht entfernt werden
  • Fugenverspachtelung brandschutztechnisch nicht erforderlich
  • einlagige Plattenbekleidung
  • unbegrenzte Länge und Breite

Plattenmontage

Direktbekleidung ohne Mindestabstand

Bekleidung für Holzbalkendecken mit Verstärkungsprofilen aus Stahl, F 60-B

Die unterseitige Bekleidung mit PROMAXON®-Brandschutzbauplatten, Typ A dient der Ertüchtigung von Holzbalkendecken im Bestand bei Brand von unten. Dabei gilt die Klassifizierung grundsätzlich für die dargestellte Gesamtkonstruktion. Diese Konstruktion ist nachgewiesen für Holzbalkenlagen, die für eine höhere Nutzlast oder Steifigkeit oder auch bei Reparaturarbeiten durch seitlich angeordnete Stahlprofile verstärkt wurden. Ein separater Schutz für die Stahlprofile im Deckenhohlraum ist nicht erforderlich.

Nachweis(e)

ABP Nr. P-MPA-E-11-003
entsprechend Bauregelliste A Teil 3 lfd. Nr. 2.1
GA Nr. 210005964-2-MPA NRW

Promat-Material

  • PROMAXON®, Typ A

Ausschreibungstexte

Word

GAEB 90

Konstruktionsblätter

Handbuch